Wild wachsende Pilze

 


Jetzt ist es wieder so weit "Herbstzeit ist Pilzzeit"
Wenn Ihr jetzt durch die Wälder schlendert öffnet Eure Augen. Die ganze Vielfalt der Pilzwelt wird sich Euch zeigen. 


Vorbeugend sollten schon beim Sammeln der Pilze einige Regeln beachtet werden:

  • Nur bekannte Pilze mitnehmen. Bei geringsten Unsicherheiten über die Bestimmung der Pilzart solltet Ihr die Pilze besser stehen lassen.

  • Falls doch für eine spätere Bestimmung unbekannte Arten gepflückt werden, dürfen diese nicht mit den zum Verzehr bestimmten in den gleichen Behälter.

  • Sammelt nur gesunde Exemplare. Matschige, zerfressene oder gar schimmelige Pilze niemals mitnehmen. Die Pilze nur zur Bestimmung ganz aus dem Boden nehmen, ansonsten abschneiden damit die Pilzbrut im Waldboden verbleibt.

  • Der Transport sollte in luftigen Körben oder ähnlich atmungsaktiven Behältern erfolgen. Plastiktüten, in denen sich Pilze schnell zersetzen können, sind zu meiden.

  • Zu Hause sind die Pilze möglichst noch am selben Tag zuzubereiten.

  • Geeignete Methoden Pilze länger zu lagern sind trocknen und tiefkühlen.

    Trocknen:
    Durch diese Methode wird das Pilzaroma besonders intensiviert. Kleine Pilze ganz, größere Pilze zerkleinern oder in Scheiben schneiden. Auf einem Backrohrblech auflegen und bei 40 Grad ca. 5 Stunden (Backrohrtür einen Spalt offen lassen) trocknen. Langsam trocknen, sonst verderben die Pilze. Pilze sind trocken, wenn sie brechen.

Getrocknete Pilze in einem gut verschließbaren Glasgefäß aufbewahren. Stoffbehälter sind aus hygienischen Gründen nicht geeignet.
Zum Rohtrocknen eignen sich Champignons, Maronen, Steinpilze, Röhrlinge und Birkenpilze. Rotkappen und Speisemorcheln sollten vorher blanchiert werden. Eierschwammerln eignen sich nicht  gut zum Trocknen, da sie zäh werden.
Aus getrockneten Pilzen  lässt sich gut Pilzpulver zum Würzen und Binden für Suppen und Saucen herstellen.

Grundsätzlich können Pilzgerichte ein zweites Mal aufgewärmt werden. Voraussetzung für den gefahrlosen Genuss ist - wie bei anderen relativ leicht verderblichen Speisen - eine in der Zwischenzeit nicht zu lange währende, konsequent kühle Lagerung.

Und nun viel Spaß beim Pilze suchen.
 

Name

Giftigkeitsgrad

Verwechslungsgefahr

Aussehen

Grüner Knollenblätterpilz,

tödlich giftig

Champions, Grünlinge und Täublinge

Weisser Knollenblätterpilz

tödlich giftig

Schafchampignon,
weisser Anisegerling

Gelber Knollenblätterpilz

in rohem Zustand giftig

Grüner Knollenblätterpilz

Brauner Königsfliegenpilz

giftig

Pantherpilz

Pantherpilz

giftig

Grauer Wulstling, Perlpilz

Ziegelroter Risspilz

giftig

Mairitterling

Speiselorchel

bedingt essbar

Grubenlorchel

Satanspilz

giftig

Hexenröhrling

       

Kirschroter Speitäubling

giftig

 

Birken-Reizger

leicht giftig

Flaumiger Moormilchling

Judasohr

Speisepilz

 

Krause Glucke

Speisepilz

Eichenglucke Speisepilz

Pfifferling

Speisepilz

Falscher Pfifferling

Herbsttrompete

Hervorragender Speisepilz

Grauer Leistling

Semmelstoppelpilz

Jung guter Speisepilz


Rötlicher Stoppelpilz
 

Trüffel

Hervorragender Speisepilz

 

Goldröhrling

Guter Speisepilz

Andere Lerchenröhrlinge

Butterröhrling

Guter Speisepilz

Goldröhrling, Körnchenröhrling

Sandröhrling

Als Mischpilz verwendbar

Kuhröhrling

Ziegenlippe

Speisepilz

Rotfußröhrling

Rotfußröhrling

Speisepilz

Ziegenlippe

Maronenröhrling

Speisepilz

Ziegenlippe, Rotfußröhrling

Steinpilz

Hervorragender Speisepilz

Gallenröhrling, Maronenröhrling

Birkenröhrling

Guter Speisepilz

Moorbirkenpilz

Flockenstieliger Hexenröhrling

Schmackhafter Speisepilz

Netzstieliger Hezenröhrling

Milchbrätling

Schmackhafter Speisepilz

Verschiedene kleine Milchlinge

Edelreizger

Guter Speisepilz

 

Apfeltäubling

Guter Speisepilz

Kirschroter Speitäubling

Frauentäubling

Sehr guter Speisepilz

 

Speisetäubling

Schmackhafter Speisepilz

 

Hallimasch

Roh giftig

 

Mairitterling

Guter Speisepilz

Ziegelroter Risspilz

Erdritterling

Junge Exemplare gelten als sehr gute Speisepilze

Tigerritterling

Violetter Röttelritterling

Guter Speisepilz

 

Samtfußrübling

Speisepilz

Stockschwämmchen,  Giftrüpling

Austernseitlinge

Speisepilz

Gelbstieliger Muschelseitling

Parasol

Speisepilz

Spitzschuppiger Schirmling
Safranschirnling

Safranschirmling

Speisepilz

Parasol, Warzenschirmling

Perlpilz

Speisepilz

Pantherpilz, Grauer Wulstling, Königsfliegenpilz

Anischampignon

Sehr guter Speisepilz

Karbolchampignon

Wiesenchampignon

Sehr guter Speisepilz

Weißer Knollenblätterpilz, Karbolchampignon,

Schopftintling

Jung ein ausgezeichneter Speisepilz

Faltentintling

Stockschwämmchen

Beliebter Speisepilz

Schwefelköpfe, Gifthäuptling


zurück