Schnittmuster für einen einfachen Mantel

 
Der Mantel passt im Übrigen sehr gut zu Irischen Wolfshunden ;-)



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An Material wird benötigt:
Stoff 250cm Länge, 150cm Breite (Wolle, Leinen, Baumwolle, Samt, feines Wildleder ...)
4 Knöpfe
Etwas Wolle für die Knopflochumrandung
Schere
Maßband
Schneiderkreide oder Bleistift
Nadel und Faden / Nähmaschine
Stecknadeln zum abstecken

5 Teile müssen zugeschnitten werden
1 Teil für den Mantel
2 Teile für die Kapuze
2 Teile für die aufgenähten Taschen



Zugeschnitten wird ein Stück 180cm auf 150cm. Die gelbe Linie kennzeichnet den Schulterbereich. Dort wird der Stoff umgeknickt. Die rote Linie wird geschnitten. Dort wo die 26cm eingeschnitten werden, dort kommt der Kopf durch.
 

Zuschnitt der roten Linie. Die Kanten wurden mit Zickzackstich versäubert. Bei Wolle sieht das sehr dekorativ aus.

 

 

 

 

 

 

Der Stoff wurde hier an der gelben Linie umgefaltet. Die Kragenecken wurden nach außen gestrichen. So kann man die Grundform des Mantel schon sehr gut erkennen.

 

 

 

 


 

Hier habe ich den Mantel schon mal auf den Bügel gehängt. Seitlich habe ich die Naht teilweise geschlossen. Wie weit die Naht geschlossen wird, hängt davon ab wie groß die Armlöcher sein sollen und wie hoch der seitliche Ausschnitt sein soll. Das ist Geschmackssache. Ein kleiner Tipp: Die Ausschnitte an den Seiten müssen sein, bitte nicht ganz zunähen, da der Mantel sonst wie ein Kartoffelsack wirkt, ich hab`s ausprobiert.

 

 

 

 

 


 

Das Schnittmuster für die Kapuze muss zweimal zugeschnitten werden. Die beiden Teile werden nur am Bogen (60cm) zusammengenäht.
 

Die Kapuze mittig zum Ausschnitt legen und mit Stecknadeln fest stecken und annähen.

 

 

 

 

 

 

 

Die Ecken im Schulterbereich mit einem Viereck verstärken. Da ansonsten der Wollstoff einreißen könnte.

 

 

 

 

Knöpfe annähen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Knopflöcher mit passender Wolle umsticken.
das geht ganz einfach. Von unten mit der Nadel einstechen und den Faden ganz durchziehen. Vorher einen Knoten ans Ende des Fadens machen :-)
Mit der Nadel um die Kante fahren und von unten erneut einstechen. Dabei eine Schlaufe um die Nadel legen und durchziehen, fertig. Und so wird  nach und nach das Loch umstickt.

 

Taschen zuschneiden, 20cm auf 18cm und einsäumen.
Die obere Kante ist der Stoffabschluss. Diesen habe ich nicht umgeschlagen und vernäht, weil es optisch sehr schön aussieht, wenn der Stoff sich etwas kräuselt.

 

 

 

 

Die Taschen werden leicht schräg aufgenäht, damit man die Hände auch bequem in die Taschen stecken kann.
Ich habe einen Abstand zu den unteren Ecken bis zur Knopfleiste von je 15cm gewählt. Die oberen Ecken haben einen Abstand von je 17cm bis zur Knopfleiste. Die Höhe muss entsprechend der Person, die den Mantel trägt, ausgemessen werden. Man kann den Mantel anziehen und eine Tasche entsprechend feststecken. Die zweite Tasche wird dann einfach gespiegelt.

 

 

Die aufgenähte Tasche. Der Optik wegen habe ich wieder einen Zickzackstich verwendet.

 

 

 

 

 

 


Hier noch ein paar Bilder des fertigen Mantels. Für eine Vergrößerung bitte auf das Bild klicken.









zurück