Hexentiere



Eidechse
Im Flämischen tragen Hexe und Eidechse denselben Namen: Hakketisse. Eidechsen sind klein und wendig. Sie bewegen sich schnell, weshalb Hexen gerne ihre Gestalt angenommen haben.

Eule
Nach heidnischem Glauben können in der Eule Dämonen wohnen. Eulen waren Botinnen von Hexen. Ihre federn wurden gerne als Haarschmuck genommen.

Fledermaus
Die Fledermaus soll Blut saugen und den Tod ankündigen. Hexen verwandelten sich gerne in Fledermäuse.

Hase
Der Hase ist ein beliebtes Hexentier. Hexen nahmen gerne die Gestalt von Hasen an. Man nannte Hexen deshalb auch Hasenfrauen.

Hund
Dem Hund schrieb man zu, dass er den Tod eines Familienmitgliedes ankündigen konnte. Ebenfalls glaubte man, dass ein Hund Zukünftiges voraussagen konnte. Auch sollen Hausgeister die Gestalt von Hunden angenommen haben.

Katze
2 Katzen sollen schon den Wagen der Göttin Freya gezogen haben. Ältere Katzen galten als verzauberte Hexen. Katzen waren zu allen Zeiten Begleiter von Hexen.

Kröte
Krötengift ist Bestandteil vieler Hexensalben. Die Kröte ist ein beliebtes Hexentier. Besonders Kröten, die in der Walpurgisnacht unterwegs waren, sah man als Hexen an.



zurück